skip to content
havixbeck.de

 

        Youtube-Channel Google+ Facebook Twitter         Sitemap print
Impressionen aus Havixbeck

Presseservice

Presseservice

Hier lesen Sie einen Überblick aktueller Artikel in den WN und Sie können aktuelle Informationen, soweit wie vorhanden, direkt downloaden. Fotos oder Überschriften bitte anklicken um den ganzen Artikel auf den Webseiten der WN zu lesen.

 

 

Aktuelle Artikel in den WN  aus ...

Muensterland

letzte Aktualisierung: 16.10.2021 04:00
  • B?58 bekommt einen Radweg
    Eine größere Baumaßnahme wird ab dem kommenden Frühjahr insbesondere die Bürgerinnen und Bürger von Drensteinfurt und Ahlen, aber auch viele andere Pendler betreffen. Der Landesbetrieb Straßen NRW plant eine komplette Umgestaltung der Bundesstraße 58. Im Zuge dessen soll die Strecke auch einen durchgehenden Radweg bekommen.
  • Messsonden registrieren Strahlung
    Sie stehen auch in Gronau und Epe unauffällig auf öffentlichen Flächen, sind aber rund um die Uhr, sieben Tage die Woche an 365 Tagen im Jahr aktiv. Ihr Vorgänger spielten eine Rolle im Kalten Krieg – die jetzigen dienen der Überwachung der Umwelt. Was mag das sein?
  • Berliner Nummer sorgt für Kummer
    So geht man nicht mit einem 86-Jährigen um. Heiner Niehoff ärgert sich darüber, wie die Deutsche Bahn einen Bekannten aus Berlin zuletzt behandelt hat.
  • Eine Stadt aus 300.000 Steinen
    300?000 Lego-Steine wollen verbaut sein. Vom 21. bis 23. Oktober laden die Jugendzentren Ladbergen, Lienen und Lengerich in die Waldorfschule in Lienen ein. Dort bauen 30 Kinder und Jugendliche aus den bunten Klötzen eine Stadt.
  • Einbrecher packte Koffer
    Einen Koffer mit Diebesgut hatte ein Einbrecher schon gepackt – dann störte ihn offenbar ein Zeuge beim Abtransport der Beute.
  • Selbst der DFB wird hellhörig
    42 Seiten stark ist das neue Vereinskonzept von RW Nienborg. Gemeinsam mit dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) hat der Verein dieses entwickelt – am Dienstag (19. Oktober) werden die Ergebnisse nun präsentiert.
  • Raffael kämpft sich zurück ins Leben
    „Die Prognose war ganz schlecht“, sagt Olga Skochyna. „Viele Ärzte haben uns gesagt, Raffael könnte im Rollstuhl und behindert bleiben.“ Doch der Zehnjährige, der am 18. März dieses Jahres auf der Seppenrader Straße angefahren und schwerst verletzt wurde, ist eine starke Persönlichkeit.
  • Auffangstation für Wildtiere ins Leben rufen
    Eine Wildauffangstation möchte der Verein „Nestwerk Münsterland“ einrichten. Entlastet werden sollen dadurch Ehrenamtliche, die sich bislang in privaten Pflegestellen um aus dem Nest gefallene Vögel, junge oder verletzte Igel oder kleine Eichhörnchen gekümmert haben.
  • Warendorfer bei "Bares für Rares"
    Der Verkaufserfolg kam erst nach der Sendung: Auch, wenn der Warendorfer Dr. Winfried Totzek seine Simson-Duo, ein Behindertenfahrzeug aus dem Jahre 1970, bei „Bares für Rares“ nicht an die Händler bringen konnte, war der rote Flitzer nach der ZDF-Sendung gefragter denn je.
  • Historische Glocke von Friedhof gestohlen
    Besucher des Alten Friedhofs bemerkten am Wochenende, dass dort etwas anders aussah: Die Kirchenglocke war nicht da. Das Fehlen war schon früher bemerkt worden - wurde aber nicht mit einem Diebstahl in Verbindung gebracht. Jetzt werden die Täter gesucht.
  • Grüne und BMA sind alarmiert
    Die neue Kostenobergrenze für den Neubau des Stadthauses – ohne Außenanlagen – soll auf 44 Millionen Euro festgelegt werden. Das schlägt die Verwaltung dem Rat zur Beschlussfassung vor. In der Politik regt sich bereits Protest. Grüne und BMA verlangen Akteneinsicht.
  • Atemwegsinfekte bei Kindern nehmen zu - Ärzte schlagen Alarm
    Immer mehr Kinder mit Atemwegsinfekten, ein rasanter Anstieg an Notfällen, Engpässe in Kliniken: Kinder- und Jugendärzte schlagen Alarm. Wegen eines „Corona-Nachhol-Effekts“ erkranken immer mehr Kinder teils schwer. Mit dramatischen Folgen auch im Münsterland.
  • Gefälschte Impfausweise in Apotheken
    Die kostenpflichtigen Corona-Tests rufen immer häufiger Betrüger auf den Plan. Nun sind auch in vier Fällen gefälschte Impfausweise in Sendener Apotheken aufgetaucht. Die Polizei ermittelt.
  • Vierhändige Bruderliebe am Klavier
    Früh übt sich, zeigt sich im Falle von Aleksei und Aleksandr Kushnerev besonders gut. Seit vier Jahren spielen die Zwillingsbrüder Klavier, Stücke von klassischen und modernen Komponisten, aber auch eigene Improvisationen und Kompositionen. Und das so gut, dass sie jetzt einige Preise bekommen haben. Wenn sie die Klaviertasten anschlagen, glaubt man wirklich nicht wie alt die Jungs aus Alverskirchen sind: ganze zehn Jahre!
  • Gefälschte Impfpässe im Münsterland
    Die Polizeistationen im Münsterland melden seit Anfang Juni vermehrt gefälschte Impfpässe. Wie leicht ist es, einen solchen Impfpass zu erhalten? Und wie nah am Original sind die Fälschungen?
  • Freizeittipps fürs Wochenende
    Sie drehen sich wieder, die Karussells auf den Jahrmärkten der Region: Am Wochenende werden die beiden Kirmesplätze in Rheine zu Besuchermagneten bei der Herbstkirmes. Buntes Treiben gibt es auch in Warendorf: Dort findet der traditionsreiche Fettmarkt statt.
  • Schrottschere zerlegt Zechenbrücke
    Der Damm der ehemaligen Zechenbahnbrücke macht jetzt Platz für einen neuen, der Ahlens Osttangente über die Werse führen soll.
  • Häcksler auf allen Feldern – große Schlepper auf allen Straßen
    Sie sind langsam, sie sind groß und in diesen Tagen überall unterwegs... Die Maschinen zur Maisernte beeinträchtigen derzeit mancherorts den Verkehr im Münsterland. Und das wird noch einige Zeit so bleiben.
  • Endlich raus – wenn auch „light“
    Samstagnachmittag beginnt die Fettmarktkirmes als Neuauflage des „Linnenparks“. Bis zum 20. Oktober dauert er.
  • Ein Krankenwagen für die letzten Herzenswünsche
    Träume und Wünsche bekommen eine ganz andere Dimension, wenn Menschen wissen, dass sie nicht mehr lange zu leben haben. Diese letzten Wünsche, die den Menschen oft alles bedeuten, wollen die Malteser Ochtrup ihnen durch ihr neues Projekt erfüllen.
  • Einiges los in der Innenstadt
    Nicht nur der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende soll stattfinden, auch für das „Moonlight Shopping“ und die „Herbstzeit“ stehen die Ampeln auf Grün. Das haben die Mitglieder der IG Werbung beschlossen. Jetzt muss in kurzer Zeit einiges organisiert werden.
  • Wo in Lengerich noch Corona-Schnelltests möglich sind
    Die Möglichkeiten, einen sogenannten Bürgertest machen zu lassen, sind deutlich weniger geworden in der Stadt. Hinzu kommt, dass seit Montag diese Corona-Test kostenpflichtig sind. Wir haben uns umgehört und umgesehen. In Lengerich müssen zwischen 13 und 20 Euro bezahlt werden.
  • Erleichterung an der ?Dorfstraße
    Die Dorfstraße in Ottmarsbocholt war in den vergangenen Monaten besonders zu den morgendlichen Stoßzeiten zwischen 7 und 8 Uhr ein Nadelöhr. Mit der Freigabe der B 58 entspannt sich dort die Lage. Doch die Geschwindigkeit wird in der 30er-Zone noch immer ständig überschritten.
  • Große Verunsicherung bei schwer Erkrankten
    Steffi Geisler hat MS und muss sich gerade einer Krebstherapie unterziehen. Impfen lassen darf sie sich nicht. Lange wusste sie auch nicht, ob sie bald jeden Schnelltest würde selbst bezahlen müssen. Wenigstens da herrscht seit Montag Klarheit.

© 2021 Gemeinde Havixbeck | Willi-Richter-Platz 1 | 48329 Havixbeck | Kontakt | Impressum | Zurück | Pfeil-Seitenanfang