skip to content
        Youtube-Channel Google+ Facebook Twitter         Sitemap print
Impressionen aus Havixbeck

Rathaus-News

"Identität durch Baukultur"

28.09.2017
Rathaus-News >>

"Identität durch Baukultur" - die Gemeinde Havixbeck ist neues Mitglied im Bündnis für regionale Baukultur in Westfalen

„Die kulturelle Identität unserer Städte und Regionen wird ganz wesentlich durch die gebaute Umwelt geprägt. Diese kulturelle Identität wollen wir pflegen und angemessen weiterentwickeln“, so umriss LWL- Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger die Ziele des Bündnisses für regionale Baukultur in Westfalen, das der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zusammen mit weiteren Partnern im Jahr 2005 gegründet hat. Am Montag (25.9.) ist die Gemeinde Havixbeck  im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung im Rathaus nun Mitglied in diesem Bündnis geworden.

Das Bündnis für regionale Baukultur in Westfalen wurde ins Leben gerufen, um bei Bauherren und Architekten, aber auch in Politik und Verwaltungen Überzeugungsarbeit zu leisten. Das Bündnis bildet dabei die gemeinsame Kommunikationsplattform. Hier tauschen sich die Partner regelmäßig über ihre Projekte aus. Den Mitgliedern geht es um eine verstärkte Auseinandersetzung mit der gebauten Umwelt sowie um den Erhalt und die Stärkung der baulichen Unverwechselbarkeit der Regionen Westfalen-Lippes. Im Fokus der Bemühungen stehen neben Sonderbauten und herausragenden Einzelprojekten aber auch die alltäglichen Planungs-, Bau- und Gestaltungsaufgaben.

Frau Dr. Rüschoff-Parzinger würdigte das baukulturelle Engagement von Bürgermeister Gromöller und seinen Mitarbeitern und freut sich, dass die Gemeinde mit der Unterstützung des Bündnisses eine Koordinierungsstelle für Baukultur am Sandsteinmuseum etablieren wird: „Die Einrichtung einer Koordinierungsstelle für regionale Baukultur passt gut zu den Zielen des Bündnisses. Die Diskussion über Baukultur in die Öffentlichkeit zu tragen, um das Bewusstsein für baukulturelle Identität zu fördern – mit diesem Ansatz wird das Sandstein-Museum ein starker Partner für das Bündnis für regionale Baukultur in Westfalen sein.“ 

Bürgermeister Gromöller, der die Aufnahmeurkunde von der LWL- Kulturdezernentin entgegennahm, zeigte sich von den Zielen des Bündnisses überzeugt: “Regionale Baukultur ist ein wichtiger Beitrag zur Identifikation der Bürger mit ihrer Heimat.“ In Havixbeck gebe es eine ganze Reihe guter Beispiele dafür, dass man sich dem verantwortungs- und respektvollen Umgang mit dem baukulturellen Erbe verschrieben habe. “Wir werden das Bündnis unterstützen und unseren Teil dazu beitragen, dass Westfalen auch zukünftig ein ebenso vielfältiges wie identifizierbares baukulturelles Profil hat“, fasste er abschließend die Rolle der Gemeinde Havixbeck im Bündnis zusammen. 

Als erstes gemeinsames Projekt zwischen der Gemeinde und dem Bündnis gibt es einen „Baukulturellen Stadtspaziergang“ am kommenden Samstag  von 14 bis 16 Uhr. Die Teilnehmer sind eingeladen ihre Gemeinde neu zu entdecken und erhalten von Fachleuten Antworten auf  Fragen wie  „Hatte das mittelalterliche Torhaus schon immer einen Spitzbogen?“ oder „Wie ist die Aufenthaltsqualität und Verbindung der vielen Plätze in Havixbeck aufzuwerten und herzustellen?“.
Zum Abschluss der Baukulturführung stellt der Preisträger des Architektenwettbewerbs, Architekt Klaus Tombrock vom Büro AKT, zum Umbau und der Erweiterung des Sandstein-Museums seine Planung vor.

Stadtführung Baukultur am 30.9.2017

14 Uhr
Stadtführung Baukultur Havixbeck, Treffpunkt Rathaus (Willi-Richter-Platz 1)


16 Uhr
Kaffee und Kuchen im Cafe des Sandsteinmuseum und Vorstellung der Museumerweiterung durch Klaus Tombrock

Die Führung ist kostenfrei und wird von Herrn Friedhelm Brockhausen (Vorsitzender Heimatverein Havixbeck) mit fachlicher Unterstützung von Mitarbeitern der Gemeinde (Monika Böse), des Sandstein-Museums (Dr. Joachim Eichler, Rieke Köhler) und des LWL (Martin Schmidt) durchgeführt.


Hintergrund
Im Sommer 2005 wurde das „Bündnis für regionale Baukultur in Westfalen“ vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), von Stiftung und Verein Westfalen-Initiative sowie von der Gemeinschaft zur Förderung regionaler Baukultur e.V. ins Leben gerufen. Zwischenzeitlich sind die Kreise Minden-Lübbecke, Borken, Paderborn, Coesfeld, Steinfurt, Herford und Warendorf sowie die Städte Coesfeld, Dülmen, Haltern am See, Heiden, Reken, Sendenhorst, Rheine, Gütersloh, Gronau, Herford, Telgte,  Rahden, Arnsberg, Paderborn, Bünde und Dortmund dem Bündnis beigetreten.

<....zur Newsseite

© 2017 Gemeinde Havixbeck | Willi-Richter-Platz 1 | 48329 Havixbeck | Kontakt | Impressum | «Zurück | Pfeil-Seitenanfang